ő÷@ ┐ Schmerz
 
Diagnostik & TherapienPraxis J├╝rgen AschoffT├ĄtigkeitsgebieteInfothekPraxis Barbara Aschoff
 

T├Ątigkeitsgebiete

Adernverkalkung
ADS / ADHS
Allergie / Asthma
Anti-Aging/Hormone
Chronische Entz├╝ndung
Geopathologie
Hom├Âopathie
Kommunikation der Zellen
Krebserkrankung
Mitochondriale Medizin
Neurologische Erkrankungen
Rheuma / Morbus Crohn
Schmerz
Unerf├╝llter Kinderwunsch
Vit. D Irrtum (siehe downloads)



wasserzeichen

Schmerz

Einleitung

In neuerer Zeit wird die schulmedizinische Aufmerksamkeit zunehmend auf das ÔÇ×Schmerzged├ĄchtnisÔÇť des Gehirns gelenkt. Nachdem man erkannt hatte, dass der Schmerzausl├Âser zwar am K├Ârper nicht mehr vorhanden ist, daf├╝r aber das Gehirn diesen Schmerz quasi abgespeichert hat, wie auf einer Festplatte. Die etablierte Medizin versucht dieses Schmerzged├Ąchtnis mit antidepressiven und anderen Pharmaka zu beeinflussen.

Diese klassischen schulmedizinisch gepr├Ągten ├ťberlegungen werden im Spitzensport schon lange hinterfragt. Mit Kollegen Armin Steiner durften wir unsere Ideen und F├Ąhigkeiten, inclusive der Frequenztherapie und Analytik, den ├Âsterreichischen Physiotherapeuten des Olympiazentrums (IMSB) vermitteln. Diese F├Ąhigkeiten im Spitzensport einzusetzen, hat eine enorme Resonanz hervorgerufen.

 

Eigene Auffassung und Therapierichtung 

Mich erf├╝llt es schon mit etwas Stolz, dass mein haupts├Ąchlicher Ausbilder in der naturheilkundlichen bzw. energetischen Schmerztherapie, Dr. med. Dieter Wermich ÔÇá, schon vor ├╝ber 30 Jahren in seinen Kursen vom Schmerzged├Ąchtnis sprach bzw. vom Muster des Schmerzes, welches im Gehirn abgespeichert wird.

Diese Erkenntnis musste Dr. Wermich zufallen, weil er bei chronischem Schmerz mit Erfolg zahlreiche, heute immer noch kaum bekannte Verfahren wie Calligaristechniken, Atlastherapie, Farbtherapie, Piezoelektrische Impulstherapie u. vieles mehr neben den bekannten Akupunkturtherapien und Chiropraktik einsetzte.

In unserer Praxis werden zus├Ątzlich Erregeranalysen Sicherheit geben, dass keine Infektionsursachen f├╝r die Schmerzen verantwortlich sind. Dann sollten Procainbaseninfusionen, Caligaristechniken, Akupunktur, Piezoelektrische Impulstherapien, Sanfte Chirotherapie, Osteosynergetic┬«, Hom├Âopathie, Pflanzenheilkunde, Nahrungserg├Ąnzungen und vieles mehr versucht werden.

Sehen Sie auch die Rubriken Frequenztherapie und Diagnose, Chronische Entz├╝ndung.

Patienten melden sich bei Interesse speziell zun├Ąchst zur energetischen Schmerztherapie in unserer Praxis an. Es ist allerdings m├Âglich, dass der therapeutische und diagnostische Rahmen erweitert werden muss.

Infos für Therapeuten zu Kursen finden Sie unter der website der DGNS: www.dgns-schmerztherapie.de oder für Osteosynergetic®: www.osteosynergetic.de/fortbildungen

 
ÚŮöb÷@