‹ŸCAŒ Adernverkalkung
 
Diagnostik & TherapienPraxis JĂŒrgen AschoffTĂ€tigkeitsgebieteInfothekPraxis Barbara Aschoff
 

TĂ€tigkeitsgebiete

Adernverkalkung
ADS / ADHS
Allergie / Asthma
Anti-Aging/Hormone
Chronische EntzĂŒndung
Geopathologie
Homöopathie
Kommunikation der Zellen
Krebserkrankung
Mitochondriale Medizin
Neurologische Erkrankungen
Rheuma / Morbus Crohn
Schmerz
UnerfĂŒllter Kinderwunsch
Vit. D Irrtum (siehe downloads)



wasserzeichen

Adernverkalkung

(Atherosklerose)

 

Einleitung

Immer noch wird die Adernverkalkung (Atherosklerose) als Reaktion des Körpers auf bestehende Risikofaktoren bei bestehender genetischer Disposition betrachtet. Zu diesen Risikofaktoren gehören erhöhter Blutdruck, erhöhtes LDL Cholesterin, Übergewicht, Diabetes, erhöhte HarnsĂ€ure, Rauchen um die wichtigsten zu nennen.

 

Eigene Auffassung und Therapierichtung

Die neuesten Forschungen ergeben, dass Atherosklerose eine chronisch EntzĂŒndliche Erkrankung ist. Lesen Sie hierzu unter „Chronische EntzĂŒndung“. Selbst das Deutsche Ärzteblatt kurbelt die Diskussion fleißig an: Warum wir die KHK (HerzgefĂ€ĂŸerkrankung) nicht verstehen, Prof. Dr. Axel Haverich et all, Ärzteblatt vom 11.03.2016. Haverich erwĂ€hnt, dass mehr als 30 Mikroorganismen in den verkalkten GefĂ€ĂŸen finden kann. Unter Ihnen findet man Treponema denticola u. viele andere Keime, insbesondere aus dem Zahn-Kiefer-Bereich. Haverich hĂ€lt die Ablösung der reinen Cholesterinhypothese fĂŒr ĂŒberfĂ€llig. Lesen Sie auch unter Frequenzanalytik und Therapie, wie man Hinweise auf risikohafte Krankheitskeime erhalten kann.

 

Letztendlich sind die oben genannten Risikofaktoren zum Teil selbst Zeichen einer EntzĂŒndung (Cholesterinerhöhung, HarnsĂ€ureerhöhung) und gehen bei erfolgreicher Therapie der chron. EntzĂŒndung entsprechend zurĂŒck. Dazu habe ich schon frĂŒh VortrĂ€ge gehalten, siehe Downloadbereich. Auf der anderen Seite sind Übergewicht, Rauchen und erhöhter Blutdruck selbst EntzĂŒndungsreize fĂŒr den Körper. Abhilfe bei den vorgenannten Problemen, insbesondere Übergewicht und Rauchen, gibt neben der antientzĂŒndlichen Therapie ĂŒber z. B. Frequenztherapie und Diagnose die spezielle Hypnosetherapie der Heilpraktiker-Praxis Barbara Aschoff.

Übergewicht und erhöhter Blutdruck gehen aus unserer Erfahrung mit einer gestörten Stressbalance der Gehirnhormone Serotonin, Dopamin, Adrenalin, Noradrenalin Glutamin und Gaba einher. Inzwischen lassen sich diese Hormone nicht nur exakt bestimmen, sondern auch ĂŒber spezielle NĂ€hrstoffe regulieren. So wird zum Beispiel der Anreiz zum Essen durch eine verbesserte SerotoninausschĂŒttung gedĂ€mpft. In Kombination mit Hypnose erhöht man die Therapieoption. Lesen Sie hierzu auch Hypnose, Neurostressprofil, Mitochondriale Medizin und Frequenztherapie.

 Ideal fĂŒr die Feststellung von Adernverkalkungen hat sich neben der in vielen Praxen etablierten Doppler Ultraschall Untersuchung auch die Diagnostik mit dem Boso ABI und PulswellenmessgerĂ€t als Suchmethode etabliert. ABI steht fĂŒr Arm-Bein Index des Blutdruckes. Die Pulswellengeschwindigkeit als zweite MessgrĂ¶ĂŸe ist stark abhĂ€ngig von der ElastizitĂ€t der GefĂ€ĂŸe. Diese Messungen fĂŒhren wir in unserer Praxis durch.

 
łéŰŸC