čŚ7» Heilhypnose
 
Praxis Barbara AschoffT√§tigkeitsgebieteTherapienPraxis J√ľrgen Aschoff
 

Therapien

Bach-Bl√ľtentherapie
EMDR (spezielle Psychotherapie)
Lichtspiegeltechnik
Frequenzanalyse / -therapie
Heilhypnose
Homöopathie
Kinesiologie
Reiki
Access Bars
Weitere Therapien



Hypnose

Selbstorganisatorische Hypnose¬ģ

Die moderne Form der Hypnosetherapie arbeitet mit dem so genannten l√∂sungsorientierten Ansatz nach Dr. G√∂tz Renartz. Hypnose erm√∂glicht durch den ver√§nderten Bewusstseinszustand einen Zugang zu unseren inneren Kraftquellen. Die Selbstorganisatorische Hypnose geht davon aus, dass psychosomatische Erkrankungen oder psychische Probleme nicht von √§u√üeren Ursachen bestimmt sind, sondern vom Patienten selbst erzeugt werden. Deshalb haben sie auch die Kontrolle √ľber ihre Probleme und Symptome und k√∂nnen diese aufl√∂sen mit Hilfe ihres Unterbewusstseins, das die L√∂sung kennt. Der Klient wird bei diesem Ansatz als innerlich unabh√§ngig vom Therapeuten angesehen. Es kann ihm keine L√∂sung aufgezwungen werden, sondern sie wird von innen, in √úbereinkunft mit seinem Unterbewusstsein, herausgefunden. Diese Methode betont also die Verantwortung und Kompetenz des Patienten f√ľr sich selbst. Die Heilung geschieht demnach immer aus der Person heraus und erfolgt in √úbereinstimmung mit dem eigenen Glaubens- und Wertesystem. Krankheitssymptome zeigen, dass die Balance im Menschen gest√∂rt ist. Der Therapeut geht davon aus, dass Symptome die keine organische Ursache haben, als L√∂sungsversuch des Unterbewusstseins f√ľr eine problematische innere oder √§u√üere Situation anzusehen sind. Der Therapeut unterst√ľtzt den Klient sich selbst zu heilen, in dem der zu den Symptomen f√ľhrende innere Konflikt aufgel√∂st wird.

In einer angeleiteten Trance f√ľhrt der Therapeut den Patienten ins ‚Äěinnere Land der unbegrenzten M√∂glichkeiten‚Äú, zur sogenannten Zauberwiese, auf der alles m√∂glich ist. Durch die Zauberwiesenstrategie werden archetypische Figuren, wie beispielsweise ‚Äěder alte weise Mann/Frau‚Äú gefunden. (Archetypen= allgemeine, kultur√ľbergreifende, der Psyche innewohnende Figuren). Die Zauberwiese ist eine Art inneres Arbeitsfeld mit den schier unbegrenzten M√∂glichkeiten des Unbewussten. So hat jeder Mensch das archetypische Muster einer ‚ÄěFigur der Weisheit‚Äú in sich. Diese l√§sst sich auf der Wiese gezielt aufsuchen und um Rat fragen. Diese Figuren fungieren dann wie ‚ÄěSeeleningenieure‚Äú, die praktische Tipps zum Umgang mit Problemen geben. Man kommt also √ľber die innere Symbolik in Kontakt mit der eigenen innewohnenden Weisheit, die jeder von uns hat. √úber das Unbewusste k√∂nnen wir in Kontakt mit dem inneren Arzt kommen, der die tieferen Ursachen und auch die L√∂sung f√ľr unsere Probleme und Beschwerden kennt. Auf diese Weise kann sich durch die Silerek-Methode und Autosystemhypnose der Patient, √ľber direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein, innerlich selbst neu organisieren, kreative L√∂sungsschritte erarbeiten und Widerst√§nde aufl√∂sen.

Klassische Hypnose

In der traditionellen Hypnose wird mit Suggestionen gearbeitet. Dieses sind vorher abgesprochene positive Denkimpulse, die nach Absprache speziell vormuliert werden.
Die Heilhypnose wird seri√∂s durchgef√ľhrt und ist nicht mit der Showhypnose zu verwechseln. Die Selbstheilungskr√§fte im eigenen K√∂rper werden aktiviert und durch den vertieften Ruhezustand √∂ffnet sich das Unterbewusstsein des Patienten. Das Unterbewusstsein steuert in jedem Menschen 70% aller Lebensvorg√§nge. Der Patient lernt positiver zu denken, zu f√ľhlen und zu handeln.

Wissenschaftl. nachgewiesene Anwendungsgebiete laut DGH (Deut. Gesellsch.f.Hypnose):

  • Affektive St√∂rungen
  • Angstst√∂rungen
  • Schmerzen
  • Sucht
  • Phobien
  • Belastungsst√∂rungen
  • √úbergewicht
  • Schlafst√∂rungen
  • Psychosomatik/Somatoforme St√∂rungen
  • Tabakabusus
  • Enuresis/Bettn√§ssen
 
íeu£Ś7