čl5ď  Frequenzanalyse / -therapie
 
Praxis Barbara AschoffT√§tigkeitsgebieteTherapienPraxis J√ľrgen Aschoff
 

Therapien

Bach-Bl√ľtentherapie
EMDR (spezielle Psychotherapie)
Lichtspiegeltechnik
Frequenzanalyse / -therapie
Heilhypnose
Homöopathie
Kinesiologie
Reiki
Access Bars
Weitere Therapien



‚ÄěFrequenzanalyse und Therapie‚Äú mit der Analyseoption ‚ÄěFrequenztomografie‚Äú¬ģ by Aschoff/Plagge

Einleitung

Bereits in den Jahren 1920‚Äď1930 entwickelte Raimond Rife in Amerika die Frequenztherapie. Er schaute im Mikroskop Bakterien an und suchte mit Frequenzgeneratoren die Frequenz, die die Mikroben abt√∂tete. Auf diese Art und Weise ermittelte er zahlreiche Frequenzen und therapierte sp√§ter auch Krankheiten. Sp√§ter nahm die Forschungen eine Frau Clark in USA wieder auf und entwickelte Frequenzen zur Erkennung von Krankheitserregern und deren Therapie.

Eigene Auffassung und Therapierichtung

F√ľr J√ľrgen Aschoff war der Hinweis eines Kollegen (ebenfalls Anwender des Bluttestes nach Aschoff) auf den fscan (Frequenzscanner und Therapieger√§t) sehr wertvoll. Mit diesem Ger√§t l√§sst sich der menschliche K√∂rper abscannen und die erhobenen Signale k√∂nnen anschlie√üend mit den Datenbanken aus den Erkenntnissen von Rife und Clark verglichen werden.

Das Verfahren wird von mir seit 12/2006 durchgef√ľhrt. Nach kurzer Zeit war klar, dass die Patientendiagnosen, die ich Monate zuvor allein mit dem Bluttest nach Aschoff ermittelte, stimmig waren. Die √úbereinstimmung war sehr gro√ü. Das konnte zweifelsohne kein Zufall sein.

Seit dieser Anfangszeit hat sich die parallele Ermittlung von Frequenzdiagnosen und Bluttest sehr bew√§hrt. Es gibt Krankheitserreger, die nur √ľber die Frequenzanalyse herauskommen und andere, die nur der Bluttest findet. So hat sich eine gute Symbiose ergeben. Lesen Sie hierzu auch den Artikel ‚ÄěBluttest‚Äú.

Inzwischen hat sich aber auch die Therapie √ľber die Frequenzen als √ľberaus hilfreich erwiesen. Auch spezielle Organtherapien haben sich extrem bew√§hrt. Die von J√ľrgen Aschoff und einem Kollegen herausgefundenen Organ-Frequenzen werden inzwischen unter dem Markennamen Frequenztomografie¬ģ weiterentwickelt und durch Kurse an Kollegen vermittelt. Die Organtestung ist seit 03/2009 im Einsatz und hat sich bereits sehr bew√§hrt. Interessierte Therapeuten lesen dazu auch die Infothek f√ľr Therapeuten.

 
}LŤl5