‹S0ŹÏ Bach-BlĂŒtentherapie
 
Praxis Barbara AschoffTĂ€tigkeitsgebieteTherapienPraxis JĂŒrgen Aschoff
 

Therapien

Bach-BlĂŒtentherapie
EMDR (spezielle Psychotherapie)
Lichtspiegeltechnik
Frequenzanalyse / -therapie
Heilhypnose
Homöopathie
Kinesiologie
Reiki
Access Bars
Weitere Therapien



Bach-BlĂŒtentherapie

Die Bach-BlĂŒtentherapie hilft, dass wir mit vorĂŒbergehend auftretenden negativen, allgemein menschlichen GemĂŒtsstimmungen (wie z.B. Ungeduld, KleinmĂŒtigkeit, Unsicherheit, Eifersucht usw.), deren Ursache menschliche CharakterschwĂ€che (aber keine Krankheit) ist, besser umgehen können. LĂ€ngerfristige Zielsetzung dieser Therapie ist die grĂ¶ĂŸtmögliche Entfaltung und StabilitĂ€t der Persönlichkeit. Daraus folgt indirekt eine höhere Widerstandskraft gegen seelische und gegebenenfalls psychosomatische Störungen. Die 38 BlĂŒten umfassen nach Aussagen von Dr. Bach alle grundsĂ€tzlichen negativen SeelenzustĂ€nde des menschlichen Charakters und stellen ein in sich abgeschlossenes System dar, deren Wirksamkeit schon mehrfach in vielen Puplikationen beschrieben wurde.

Die von Dr. Bach verwendeten BlĂŒten stammen, von bestimmten Pflanzen höherer Ordnung. Jede von ihnen verkörpert ein bestimmtes Seelenkonzept oder schwingt, energetisch ausgedrĂŒckt, in einer bestimmten Schwingungsfrequenz. Er fand diese Pflanzen auf intuitivem Wege. Diese Pflanzen werden wildwachsend an bestimmten naturbelassenen Stellen gesammelt. Die BlĂŒten werden an einem sonnigen, wolkenlosen Tag morgens gepflĂŒckt und auf eine SchĂŒssel mit Quellwasser gelegt, bis die OberflĂ€che bedeckt ist. Diese SchĂŒssel bleibt so lange in der Sonne stehen, bis die Essenz der BlĂŒten auf das Quellwasser ĂŒbergegangen ist. Das so „imprĂ€gnierte“ Wasser wird spĂ€ter in eine Flasche gegossen, die mit Alkohol prĂ€pariert ist. Diese Essenzflasche ist unbegrenzt haltbar und liefert die Basis zur Herstellung der „Stock Bottles“ oder Vorratsflaschen. FĂŒr BĂ€ume, BĂŒsche und StrĂ€ucher verwendet Bach statt der Sonnenmethode die Kochmethode.

 
_°[S0